Gordon Jensen

Islamwissenschaftler, Referent im Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen (MIK), Abteilung Verfassungsschutz. Herr Jensen ist im Bereich Prävention, Aussteigerprogramme Islamismus/Salafismus tätig. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind unter anderem Aufbau und Ausbau des landesweiten Präventionsprogrammes (Wegweiser - gemeinsam gegen gewaltbereiten Salafismus) und des Aussteigerprogrammes Islamismus. Im Auftrag des MIK informiert und sensibilisiert er zudem die breite Öffentlichkeit sowie Fachstellen  zum Thema (Extremistischer Salafismus und Prävention). Zu seinen Themengebieten zählen daneben Salafistische Internetpropaganda und Gegenmassnahmen sowie Austausch und Zusammenarbeit mit der Wissenschaft.

Katja Iseli

Dr. phil., Psychologin, Fachpsychologin in Notfallpsychologie SBAP, Präventionsmanagerin Stalking und Intimpartnergewalt sowie Gewalt gegen Kinder. Erfahrung in der Beratung und Begleitung/Coaching von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Schwerpunkt Notfallpsychologie, AD(H)S, Autismus-Spektrum sowie Arbeits-/Berufsleben. Forschungsschwerpunkt: Gewalt im schulischen Kontext und beim Fussball. Hat ein ganzheitliches Modell zur Gewaltprävention an Schulen erarbeitet. Daraus abgeleitet, wurden Praxistipps bei schulischem Gewaltaufkommen für Erziehungsberechtigte, Lehrpersonen und Schulleitungen sowie Fachpersonen, die beruflich mit Schülerinnen und Schülern zu tun haben.

Frank C. Waldschmidt

Coach  IHK (EAS), Supervisor (EAS) und Organisationsentwickler. Zudem hat er als Sozialwissenschaftler und Theologe verschiedene psychotherapeutische Ausbildungen absolviert. Frank C. Waldschmidt ist Kooperationspartner des Instituts für Gewaltprävention und angewandte Kriminologie (IGaK) in Berlin. (Mit dem Verein Sinus - Schule in Notfällen unterstützen) engagiert er sich für den Aufbau und die Qualifizierung von schulinternen Krisenteams, sowie der Vernetzung von Fachleuten und Organisationen für schulisches Krisen- und Bedrohungsmanagement. Frank C. Waldschmidt ist Vater von zwei Töchtern und lebt in der Eifel.

Rahel Siegenthaler

Coach und Organisationsberaterin BSO und MA in transkultureller Kommunikation und Management. Stellvertretende Leiterin der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen des Kantons Thurgau mit Schwerpunkt Integration und Frühe Förderung, Erreichbarkeit von Migranteneltern. Mitglied Steuergruppe, (Migration, Transition und Elternbildung) und Begleitgruppe an PHTG (Innensicht von Migrationsfamilien auf Bildung und Integration) sowie Mitglied des kantonalen Koordinationsgremiums Integration KINT des Kantons Thurgau.

Prof. Dr. Frank Robertz

seit 2013 Lehrtätigkeit an der Fachhochschule der Polizei Brandenburg.
Forschungs- und Arbeitsinteressen: Prävention und Intervention von Gewalt, Cybercrime, Jugenddelinquenz, Tötungsdelikte, Gewaltphantasien, Threat Assessment u.a.
Zahlreiche Buchveröffentlichungen zu den obengenannten Themen

Daniele Lenzo

Leiter Fachstelle für Gewaltprävention und Intervention der Stadt Zürich, CAS Krisenintervention und Bedrohungsmanagement, Medienwissenschaftler und Gewaltexperte, Sozialarbeiter, Krisen- und Bedrohungsmanager, Gefährdungseinschätzer «Profiler», Gründer von newmedia concept, Mitglied Tripartite Steuergruppe im nationalen Programm Jugend und Gewalt 

Markus Brand

Dipl.-Sozialarbeiter und Anti-Aggressivitäts-Trainer.

Er ist Leiter und Mitbegründer des Institutes für deliktbezogene Täterarbeit. Markus Brand verfügt über langjährige Erfahrung in der Behandlung von Gewalttätern und in der praktischen Umsetzung des AAT/ CT in den Bereichen der Jugendhilfe, des Strafvollzuges und der Schule mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Rolf Weilenmann

Chef Dienst Jugendintervention Kantonspolizei Zürich.
Der Jugenddienst ist organisatorisch in der Präventionsabteilung der Kantonspolizei angesiedelt. Die Leitung, Ermittler und die Graffiti-Fachstelle haben ihr Büros in Zürich. In allen Bezirken (ausser Zürich) ist die Jugendintervention in den kantonalen Polizeiposten vertreten (Ansprechpartner im Jugendbereich und vor allen Dingen bei Bedrohungslagen in Schulen).

Rolf Blenke

Chef Koordination und Administration im Kommissariat Ermittlungen 1 der Stadtpolizei Zürich
Zuständig bei Straftaten gegen Leib und Leben und die sexuelle Integrität sowie für minderjährige Delinquenten. Spezialisiert auf Häusliche Gewalt und Bedrohungsmanagement.

Enrico Zoppelli

Liz.phil. Ethnologe, Psychotherapeut SPV Mehr als 20 Jahre Erfahrung in den beruflichen Tätigkeitsfeldern: Prävention und Gesundheitsförderung in den Settings Schule, Gemeinden, Kinder und Jugendheime u.a. Psychotherapie und Beratung mit Jugendlichen, Eltern und Bezugspersonen